(placeholder)


    Karate

    Stille, Sammlung, Wucht



Karate ist unser dynamischer Weg in die Stille. Karate ist eine japanische Kampf- kunst, die vom Zen Buddhismus geprägt ist. Karatebewegungen sind einfach, gerade und klar. Sie bauen einen weiten Rahmen, in dem das Innere sich befreien und mit der Erde verbinden kann.


Karate-do bedeutet übersetzt „Weg der leeren Hand“. Dies wird meist als waffenloser Kampf verstanden. Wirklich Karate betreibt aber nur, wer bereit ist, die Hand auch von innen leer zu machen und sich von eingefahrenen Gedankenmustern, überkommenen Gewohnheiten und innerer Härte zu befreien.


Wer diesen Weg geht, erlernt nicht nur die Kunst schnellen und starken Kampfs, sondern bekommt sehr viel mehr. Das Bewusstsein wird frei. Ängste und Unwahrheiten vergehen. Geist und Körper befreunden sich und Wahrheit stellt sich ein. Der Mensch wird still und groß.


In unserem Training betreiben wir Karate als eine physisch intensive Meditation. Jeder Teil des Karatetrainings leistet dabei seinen Beitrag. Dehnungs- und Energie übungen machen den Körper von innen weich, so dass er Verlangen, Zwänge und Leid loslassen kann..


Stete Wiederholung von Grundtechniken baut einen Raum des Selbstverständlichen, in dem wir uns selber finden können. Katas sind choreographierte Übungsfolgen,  die uns vielseitig beanspruchen. Im Kampftraining testet die Präsenz des Gegners die innere Freiheit und vertieft sie zugleich.


Unser Karate ist einfach und klar. Es steht jedem offen, der mit uns trainieren mag. Wenn man sich ihm anvertraut, wird Karate zu einem dauerhaften Begleiter des gesamten Lebens.

Karate üben wir dreimal die Woche und auf mehrtägigen Seminaren.


Wöchentliche Trainingszeiten:

Mi 18:30 bis 20 Uhr im ZYS, 3. OG

(Anfänger)

Do 13:30 - 15:30 Uhr im ZYS, 4.OG

(Malte)

Sa 10:30 -14 30 Uhr in Abada

(Malte)

(placeholder)

Kontakt: T: 0174 3790176

M: malte@innere-stille.net

D|E